Juni 2, 2015

Unterstützung für Gedenken an Nguyễn Ngọc Châu und Đỗ Anh Lân

kritnet unterstüzt Hamburger Gedenkinitiative Im August 2015 jährt sich zum 35. Mal der rassistische Brandanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft in der Hamburger Halskestraße, dem die beiden Vietnamesen Nguyễn Ngọc Châu und Đỗ Anh Lân zum Opfer fielen. Verübt wurde der Anschlag in der Nacht zum 22. August 1980 von zwei Mitgliedern der terroristischen Neonazigruppe „Deutsche Aktionsgruppen“. Bis heute erinnert in Hamburg nichts an den Tod von Đỗ Anh Lân und Nguyễn Ngọc Châu. Die ehemalige Flüchtlingsunterkunft ist inzwischen ein Hotel. Im August 2014 fand erstmals eine Gedenkkundgebung in der Halskestraße statt.>>>

April 29, 2015

Rat für Migration zur Asylpolitik am Scheideweg

Auf einer Pressekonferenz am 29.04.2015 hat sich der Rat für Migration, zu dem auch mehrere kritnet Mitglieder gehören, zu den Geschehnissen im Mittelmeer und der zunehmenden Versicherheitlichung geäußert. Im folgenden dokumentieren wir hier die hervorragende Pressemitteilung unserer Freund_innen des Rats für Migration. „Integration statt Abschreckung“ –Die europäische Asylpolitik steht am Scheideweg Der Rat für Migration empfiehlt dringende Reformen: Europa muss Dublin abschaffen und einen fairen Lastenausgleich schaffen, Deutschland muss sich endlich konsequent zu Einwanderung bekennen und einen überparteilichen Konsens finden. Nach den tragischen Schiffsunglücken in den vergangenen Wochen hat die>>>

April 27, 2015

Statements zum Massengrab Mittelmeer

Nach den erneuten Schiffsunglücken im Mittelmeer und dem EU Ratsbeschluss zur Verstärkung der Grenzen, hier einige öffentliche Äußerungen von kritnet Mitgliedern aus der letzten Woche: „Man kann von Mord reden“ Dr. Maurice Stierl im ARD Morgenmagazin „Gegen den Visa Zwang“ Prof. Dr. Sabine Hess im Deutschlandradio Kultur Zu Watch the Med in der Schweiz Simon Sontowski in 20 Minuten Gegen die Ignoranz der EU Simon Sontowski im Interview mit TIO Kritik an der Berichterstattung Dr. Maurice Stierl bei ZAPP

April 16, 2015

Bleiberecht statt Inhaftierung!

Stellungnahme vom kritnet zum „Gesetz zur Neubestimmung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung“ zum Download „Die Neuregelung ist ein groß angelegtes Inhaftierungs- und Abschreckungsprogramm“, erklärt Nelli Foumba Soumaro von „Jugendliche ohne Grenzen“ (JoG): „Dieses Gesetz darf nicht verabschiedet werden. Wir brauchen keine Bleiberechtsregelung für ein Teil von uns, während der Rest mit Inhaftierung, Arbeitsverboten und Einreisesperren rechnen muss!“ Die drastische Kritik von JoG und vielen anderen Flüchtlingsrechtsinitiativen richtet sich gegen das „Gesetz zur Neubestimmung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung“, an dem die Bundesregierung seit einem Jahr bastelt und das bis Juni>>>

Februar 27, 2015

Dokumentation des Themenknotens EU-Arbeitsmigration

Beim Arbeitstreffen „Europa für alle! Kämpfe gegen rassistische und ausbeuterische Verhältnisse der EU-internen (Arbeits-)Migration“ in München (19.-21.09.14) haben Menschen, die in antirassistischen Gruppen, Wohnraumkämpfen, Erwerbsloseninitiativen, Arbeitskämpfen, kritischer Wissensproduktion aktiv sind (aus Berlin, Frankfurt, Köln, Göttingen und München) Erfahrungen ausgetauscht, diskutiert und Pläne geschmiedet. Eine Dokumentation des Treffens ist absofort hier erhältlich

Februar 27, 2015

Aufklärung statt Ressentiment – Ein Aufruf aus der Wissenschaft

Pegida muss uns wach rütteln, selbst wenn der Organisationskreis mittlerweile in die Krise geraten ist. Seit zwei Monaten versammeln sich Menschen in Dresden, Leipzig und anderswo jüngst sogar in Österreich. Sie skandieren „Wir sind das Volk“ und machen zugleich klar, wer nicht dazu gehören soll: Muslim_innen und Ausländer_innen, die „Lügenpresse“ und die „Multikulti-Elite“. Hinter dem Banner der Pegida sammelt sich eine soziale Dynamik, die gefährlich ist, gerade weil sie nicht bloß auf rechtsextreme und neofaschistische Milieus reduziert werden kann. Pegida-Anhänger präsentieren sich als besorgte, Wahrheit und Aufklärung verpflichtete „ganz normale“>>>

Februar 27, 2015

Push Back Frontex! Against a new dimension of left-to-die-policy at sea

*Push Back Frontex! Against a new dimension of left-to-die-policy at sea* In a letter from the 9th of December 2014, Klaus Rösler, director of Operations Division of Frontex, called upon the Italian Ministry of Interior, the navy and the coastguards to stop the current practice of rescuing boat-people in distress at sea. After the termination of the Italian navy operation Mare Nostrum which rescued the lives of more than 120.000 people, and at the beginning of the Frontex operation Triton, Rösler attacked the authorities in Rome for assigning vessels to>>>

September 25, 2014

10. Kritnet Tagung

Freitag, 26.09.2014: Arbeit und Leben/T-Keller 17:00 Anmeldung und Snacks bei Arbeit und Leben (Tagungsbeitrag:15-25 Euro, nach Selbsteinschätzung) 18:00-19:00 Begrüßung, Vorstellung der Workshops zu Inhalten und Ablauf der Tagung, sowie Möglichkeiten für Spontangruppen zum eigenem Input 19:30 Möglichkeit im Cafe Kabale zur Selbstversorgung (Ein Stockwerk über dem T-Keller) 20:00 Podiumsdiskussion im T-Keller zu Dynamiken des europäischen Grenzregimes mit: Silja Klepp, Bernd Kasparek und Paolo Cuttita – Moderation Sabine Hess. 22:00 Ausklang im T-Keller   Samstag, 27.09.2014: Arbeit und Leben   10:00-12:00 Humanitarismus und Grenzregime – Entwicklungen und Tendenzen eines neuen Machttypus Silja Klepp: Umweltmigration als Gegenstand kritischer Migrationsforschung Paolo Cuttita und Nina Perkowski: Mare Nostrum Sabine Hess: Grenzregime Sebastian Muy: „Ausschließung als Kehrseite>>>

Mai 15, 2014

Simran Sodhi muss bleiben!

Die Berliner Wissenschaftlerin und „Integrationslotsin“ Simran Sodhi soll zum 31. Mai abgeschoben werden. Mitglieder des Netzwerks kritische Migrations- und Grenzregimeforschung unterzeichneten einen offenen Brief an Innensenator Frank Henkel und weitere Verantwortliche. Integration Impossible? An Herrn Frank Henkel, Senator für Inneres und Sport Frau Claudia Langeheine, Leiterin des Landesamtes für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten Herrn Engelhard Mazanke, Leiter Abteilung IV – Ausländerbehörde – Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten Mit Beunruhigung mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass Frau Simran Sodhi, Absolventin des Masterabschlussjahres 2012 am Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin,>>>

Januar 14, 2014

kritnet9: Tagung in München

KRISEN DES EUROPÄISCHEN MIGRATIONS- UND GRENZREGIME. 9. TAGUNG DES NETZWERKES FÜR KRITISCHE MIGRATIONS- UND GRENZREGIMEFORSCHUNG 28.02.-02.03.2014, EINEWELTHAUS, MÜNCHEN Das europäische Migrations- und Grenzregime steckt in mehrfachen Krisen. Die vielfachen Toten vor Lampedusa sind nur das tragischste Anzeichen dafür. Während der Ausbau einer hochtechnologisierten, und demokratisch nicht kontrollierten Grenze voranschreitet, hat sich innerhalb Europas ein veritabler flüchtlingspolitischer Frühling entwickelt, der das europäische Migrationsregime kraftvoll herausfordert.Gleichzeitig ist aber ein Aufflammen rassistischer und rechtspopulistischer Hetze in Europa spürbar, die sich gegen Geflüchtete, aber auch Unionsbürger_innen richtet. Die Rede über die so genannten „Armutsmigrant_innen>>>