Juli 9, 2018

Es reicht! Wenn Unrecht zur Norm wird

Der bislang größte Erfolg der AfD war nicht ihr Einzug in den Bundestag. Ihr mit Abstand größter Erfolg ist, dass man sich in diesem Land wieder hemmungslos menschenverachtend geben und äußern kann. Rassismus ist wieder ganz normales Alltagsgeschäft geworden, bei „Spitzenpolitikern“ und Normalsterblichen, bei „Liberalen“ – und selbst unter Linken. Es bereitet schlaflose Nächte zuzusehen, wie im Mittelmeer, entlang der Routen in der Sahelzone und auf dem Balkan eine Politik des Sterbenlassens betrieben wird, mittlerweile ganz explizit und mit Ansage. Schon seit rund 20 Jahren entwickelt sich das Mittelmeer immer>>>

Mai 8, 2018

Für eine große Koalition des Antirassismus

Direkt zum Programm Demos, Bücher, Alltagskämpfe, Theater, Filme und Tribunale: Es passiert viel. Alle machen was. Gut so. Die Gesellschaft ist umkämpft und die Situation offen. Die gegenwärtigen und zukünftigen Kämpfe werden überall ausgetragen. Sie sind keine Sache der institutionellen Politik, der Parteien und Parlamente. Wir müssen überall sein und sind bereits an unzähligen Orten. Im Stadtteil, in der Zeitung, in den Lagern, an den Unis, im virtuellen Raum, an der Grenze und auf der Ausländerbehörde. Wir alle spüren diese Politisierung des Lebens und den Umfang dessen, was in den>>>

Juli 13, 2017

Brechen wir das Schweigen zum Mittelmeer! Solidarität mit Geflüchteten und Retter*innen

# English below # Poster (PDF) # Die Situation auf dem Mittelmeer und in Libyen hat sich nochmals brutalisiert. Die Bedingungen für Seenotrettungen werden immer schwieriger. Die EU trägt zu dieser Eskalation bei. Geflüchtete in Seenot werden derzeit vor allem von NGOs gerettet. Dagegen agiert die von der EU unterstützte sogenannte libysche Küstenwache immer härter gegen Geflüchtete und Retter*innen. Libysche Einheiten, ein undurchsichtiges Geflecht aus Sicherheitskräften, Milizen und Schleusern, schießen auf Rettungsboote und behindern die Arbeit von NGOs auf dem Mittelmeer. In Libyen werden Menschen verschleppt, gefoltert und vergewaltigt. Dies geschieht auch>>>

Juni 3, 2017

Gegen die Erweiterung polizeilicher Befugnisse in der DNA Analyse

Sicherheitspolitiker_innen drängen derzeit darauf, noch in dieser Legislaturperiode eine Gesetzesreform zu verabschieden, die die polizeilichen Befugnisse bei der DNA-Analyse drastisch erweitern soll. Den Strafverfolgungsbehörden soll erlaubt werden, DNA auf Mar- ker für Haut-, Haar- oder Augenfarbe zu untersuchen, so die Eingabe aus dem Bundesrat. Bei Massengentests soll die Polizei Rückschlüsse auf die DNA von Verwandten einer Pro- bengeber_in ziehen dürfen, so die Gesetzesinitiative der Bundesregierung. Und Bayern for- dert zudem, auch die Analyse „biogeographischer Herkunftsmarker“ zu legalisieren. Wir protestieren gegen diese Vorhaben, wie sie im „Gesetz zur effektiveren und praxis->>>

März 31, 2017

In Solidarity kritnet says #IstandwitchCEU

We, the members of the Network for Critical Migration and Border Regime Research (kritnet) stand in solidarity with our colleagues at the Central European University. We demand that the Hungarian Government withdraws the proposed amendments to Act CCIV of 2011 on National Higher Education. This bill would „make it impossible for the University to continue its operations as an institution of higher education in Budapest“, as CEU declares. „[T]he proposed legislation targets CEU directly and is therefore discriminatory and unacceptable“.We oppose these violations of academic autonomy and call for solidarity>>>

Dezember 19, 2016

Offener Brief in Reaktion auf CfP „The Fertility of Migrants and Minorities“

Folgenden offenen Brief haben wir heute versendet. Einbettung demografischer Forschung in nationalistische und rassistische Perspektiven auf Migration Sehr geehrte Autor_innen des Call for Papers „The Fertility of Migrants and Minorities“, mit Erstaunen haben wir Ihren CfP für den Workshop „The Fertility of Migrants and Minorities“ im Februar 2017 in Hannover zur Kenntnis genommen. Der CfP stellt zunächst fest, es sei wichtig zu wissen, „to what extent [immigrants’] fertility and the fertility of subsequent migrant generations matter for future population developments“ und kündigt dann als zentrales Forschungs- und Diskussionsinteresse an, die>>>

November 15, 2016

Turkey is on its way towards a dictatorship – the German government must act now!

Migration researchers and activists on the current situation in #Turkey and #Germany's responsibilty. Share & sign! https://t.co/cm0Uki7aA6 pic.twitter.com/iGQRrxwD0h — kritnet (@kritnet) 15. November 2016 Turkey is facing a drastic slide to an authoritarian regime that increasingly disregards democratic principles: using the state of exception imposed after the attempted military coup, the government under president Erdoǧan silences the political opposition and shuts down one critical media outlet after another as well as hundreds of Non-governmental organizations. Freedom of expression, freedom of press and the pluralistic society are at extreme risk. In>>>

November 15, 2016

Die Türkei ist auf dem Weg zur Diktatur – die deutsche Regierung muss jetzt handeln!

English Version Migrationsforscher*innen & Aktivist*innen veröffentlichen Statement zur #Türkei und dem heutigen #Steinmeier Besuch https://t.co/yHCZyyUdJw pic.twitter.com/sJZ2E0LBdg — kritnet (@kritnet) 15. November 2016 Die Türkei driftet in beängstigender Geschwindigkeit in Richtung eines autoritären Regimes, das zunehmend demokratische Prinzipien missachtet. Mithilfe des nach dem gescheiterten Militärputsch im Juli verhängten Ausnahmezustands stellt die Regierung unter Präsident Erdoǧan die politische Opposition kalt, lässt ein kritisches Medienhaus nach dem anderen und hunderte Nichtregierungsorganisationen schließen. Meinungs- und Pressefreiheit sowie die pluralistische Gesellschaft des Landes sind extrem bedroht. Angesichts dieser bestürzenden Entwicklung fordert das Netzwerk kritische Migrations->>>

Januar 20, 2016

Für das Recht, im Krieg den Frieden zu fordern

kritnet und medico international haben in Reaktion auf die Kriminalisierung und Diffamierung engagierter Wissenschafler*innen in der Türkei einen internationalen Solidaritätsaufruf initiiert. Wir rufen alle Fachverbände, Wissenschaftler*innen, Studierende und Intellektuelle auf sich solidarisch zu zeigen und diesen Aufruf zu unterzeichnen. deutsch – english – français – türkçe In Solidarität mit den AkademikerInnen aus der Türkei für Frieden Seit Wochen herrschen im kurdischen Südosten der Türkei bürgerkriegsähnliche Zustände. Panzer schießen auf historische Stadtviertel, ZivilistInnen werden verletzt und sterben. Abertausende fliehen. Mit einem Friedensappell haben über 2000 WissenschaftlerInnen aus der Türkei gegen den>>>

September 29, 2015

Kritnet solidarisiert sich mit den Protesten von Romano Jekipe Ano Hamburg im Michel

Das Netzwerk kritische Migrations- und Grenzregimeforschung (kritnet) hat vom 25.-27.9.2015 seine XII. Tagung in Hamburg durchgeführt. Diskutiert wurde auch mit Vertretern der Gruppe Romano Jekipe Ano Hamburg, die seit dem 17.9.2015 den Michel (Hauptkirche Sankt Michaelis) besetzt hält, um ihre Familien vor der drohenden Abschiebung zu schützen und für ein Bleiberecht zu kämpfen. kritnet solidarisiert sich mit diesen und anderen Protesten gegen Abschiebungen und unterstützt ihre Forderungen nach einem Bleiberecht. „Es ist zynisch, sich als Weltmeister der Willkommenskultur international feiern zu lassen und gleichzeitig Roma-Flüchtlingen ihre Verfolgung abzusprechen und sie>>>