September 17, 2014

Twitter

Folgt kritnet bei Twitter

September 17, 2014

Diaspora

kritnet gibt es auch im sozialen Netzwerk Diaspora! Let’s become friends kritnet@diasp.eu

September 6, 2013

Solidarität statt Rassismus – kritnet Stellungnahme veröffentlicht

Angesichts zunehmender Repression gegen protestierende Geflüchtete und Non-Citizens, rassistischer Hetze auf der Straße und in den Medien ruft das Netzwerk Kritische Migrations- und Grenzregimeforschung [kritnet] in ihrer dritten Stellungnahme zu “Solidarität statt Rassismus” auf. Die Stellungnahme kann hier unterzeichnet werden. Solidarität statt Rassismus Es ist Zeit, den virulenten Rassismus zu stoppen Am 2. September debattierte der Deutsche Bundestag den Abschlussbericht des NSU-Untersuchungsausschusses, der das Versagen von Sicherheitsbehörden in den letzten 13 Jahren dokumentiert. Bericht und öffentliche Debatte zeigen, dass ein Teil der gesellschaftlichen und politischen Eliten Deutschlands zumindest in diesem>>>

March 8, 2011

Freiheit statt Frontex

Stellungnahme der Netzwerke afrique-europe-interact, welcome to europe und Netzwerk Kritische Migrations- und Grenzregimeforschung. Zur Mitzeichnung bitte eine kurze Email an fsf@antira.info schicken. Pdf runterladen: english arabic french italian spanish german Freiheit statt Frontex Keine Demokratie ohne globale Bewegungsfreiheit Die Dynamik des arabischen Frühlings strahlt aus in die ganze Welt. Die Aufstands­be­we­gungen im Maghreb machen Mut und Hoffnung, nicht nur weil despotische Regime verjagt werden, die vor kurzem noch unüberwindbar erschienen. So offen die weiteren Ent­wick­lung­en bleiben, im Domino­effekt der tunesischen Jasminrevolution meldet sich in atem­be­raub­en­der Schnelligkeit die alte Er­kenntnis zurück,>>>

January 14, 2011

Abschluß “Demokratie statt Integration”

Liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner des Textes „Demokratie statt Integration“, liebe Freundinnen und Freunde, wir möchten mit der Schließung der Unterschriftenliste im Netz die Kampagne zum Jahresbeginn abschließen und uns für Euer und Ihr Engagement bedanken. Mehr als 3.800 Menschen haben das Statement unterschrieben. Mit einer solchen Resonanz hatten wir nicht gerechnet, zumal das Format weder einem Aufruf entsprach, noch konkrete Forderungen erhoben wurden. Aber offensichtlich kam unsere Initiative dem Bedürfnis vieler entgegen, sich öffentlich und mit ihrem Namen der derzeitigen Integrationsdebatte entgegen zu stellen. Dass es so viele geworden sind,>>>